Dienstleistung: Strafverteidigung

Fachbereich: Strafrecht

Strafverteidiger tritt neben Angeschuldigten im Strafverfahren auf und hilft ihm, seine Interessen zu wahren (z.B. mittels geeigneter Verteidigungsstrategie)

Die in einem Strafverfahren beschuldigte Person hat gemäss der Europäischen Menschenrechtskonvention (Art. 6 Ziff. 3 lit. c EMRK) und dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (Art. 14 Ziff. 3 lit. d IPBPR) Anspruch auf einen Verteidiger. Verfügt die beschuldigte Person nicht über die erforderlichen Mittel dazu, ist die Verteidigung zur Wahrung ihrer Rechte notwendig und das Rechtsbegehren nicht aussichtslos, so hat sie Anspruch auf unentgeltlichen Rechtsbeistand. Der Rechtsbeistand der beschuldigten Person ist Anwälten vorbehalten, die nach dem Anwaltsgesetz berechtigt sind, Parteien vor Gerichtsbehörden zu vertreten.

Der Strafverteidiger tritt neben dem Beschuldigten im Verfahren auf und hilft ihm, mittels einer geeigneten Verteidigungsstrategie seine Interessen zu wahren. Je nach Fall ist die Verteidigung fakultativ (beschuldigte Person kann hier einen Wahlverteidiger beauftragen) oder zwingend notwendig (beschuldigte Person kann hier ebenfalls einen Wahlverteidiger wählen, tut sie dies nicht, so wird von der Strafverfolgungsbehörde ein amtlicher Verteidiger zur Verfügung gestellt).

weitere Dienstleistungen